Segenszeremonien


Eine Segenszeremonie ist eine wundervolle Art und Weise, den Weg eines Menschen oder eines Paares mit viel Licht zu erfüllen. Beim Segnen wird ein mächtiger Lichtstrom in Gang gebracht, der das Licht innerhalb des Menschen aktiviert und nährt. Das Licht selbst vertreibt alles Dunkle, was dem Menschen nicht (mehr) dienlich ist, und ist die Grundlage für Liebe, Freude, Gesundheit, Erfolg und Fülle.

In vielen Kulturen und Religionen ist das Segnen üblich, so z.B. bei den indigenen Völkern, im Buddhismus, Hinduismus und Christentum. Dabei ist das Segnen nicht an eine Religion gebunden. Es ist eine spirituelle Handlung, die jeder ausführen kann. Neben Menschen – sich selbst eingeschlossen – können auch Dinge, Situationen, Aktivitäten und Unternehmen gesegnet werden. Es ist wunderbar, seinen eigenen Körper, seine Organe und Zellen zu segnen und sich selbst gegenüber damit seine Liebe auszudrücken.

Bei einer Segenszeremonie wird in einem mehr oder weniger öffentlichen, feierlichen Rahmen der Segen für jemanden ausgesprochen und ihm dabei Gutes gewünscht. Je nachdem, wer oder was gesegnet wird, und entsprechend der Wünsche desjenigen, der eine Segenszeremonie in Auftrag gibt, kann sie verschieden gestaltet werden. Im Mittelpunkt steht die Segnung durch einen Segensspruch, den ich vorher zusammen mit den Engeln individuell verfasse, und einer bestimmten Hand-lung.

Ich biete Segnungen für folgende Anlässe an:

  • Taufen
  • Geburtstage
  • Hochzeiten
  • Firmengründungen und für laufende Unternehmen
  • Sterbebegleitungen oder Trauerfeiern

Eine Segenszeremonie für ein Kind könnte folgendermaßen aussehen:
Die „Zeugen“ bilden einen Kreis mit brennenden Kerzen in der Hand. In der Mitte befindet sich ein Tisch (Altar) mit Blumen, einer Segenskerze und einer Schale mit gesegnetem Wasser. Als Zeremonienleiter begrüße ich alle Beteiligten, auch die Engel und andere lichtvolle geistige Wesen, und lade die Eltern gemeinsam mit dem Kind in den Kreis. Mutter oder Vater sagen etwas über das Kind, vielleicht auch über seinen Namen. Dann erfolgt der Segensspruch und die Segenshandlung. Im Anschluss daran könnte ein Lied gesungen werden. Sehr schön ist es, wenn zwischendurch auf einer Harfe gespielt wird. Am Ende können alle Beteiligten dem Kind etwas schenken und gute Wünsche mit auf den Lebensweg geben.

Hier ein paar Fotos von der Segenszeremonie für die kleine Giulia.